Newsletter vom 09. April. 2022

Liebe Freundinnen und Freunde von „Back on Track“,

was sollen wir euch sagen: Der März war ein wahrer Kraftakt. Es war so viel los, dass wir zwischendurch kaum Luft holen konnten. Dafür aber haben wir auch richtig gute Ergebnisse vorzuweisen:

PARENTable in Berlin

Vom 17. bis zum 19.03. war das PARENTable-Team zu Besuch in Berlin, um mit „Back on Track“ einen Workshop für Eltern und Lehrkräfte neu migrierter Kinder durchzuführen.

Nach zwei Jahren Ausnahmezustand an den Schulen war es gar nicht so leicht, Lehrkräfte dafür zu gewinnen. Dass es am Ende doch noch geklappt hat, verdanken wir dem „Zentrum für Sprachbildung“, das unter Berliner Willkommenslehrkräften dafür geworben hat. Vielen Dank an dieser Stelle dafür!

Eltern zu finden war leichter, denn migrierte Eltern dürsten nach zwei Jahren Kontaktbeschränkungen nach neuen Begegnungen.
So kam eine gute Mischung von Teilnehmer*innen zustande. Sieht man sich die Evaluation an, so haben die Lehrkräfte aus den drei Tagen vor allem viele Gedankenanstöße mitgenommen, während die Eltern dankbar dafür waren, dass sich endlich jemand für ihre Probleme interessiert hat. Bingo! Ziel erreicht!

yep15+ nimmt Fahrt auf

Viel zu tun war in unserem neuen Projekt für geflüchtete Jugendliche von 15-27 Jahren. Flyer mussten in Deutsch, Arabisch und Dari erstellt und jede Menge Aktivitäten organisiert werden.
Vom gemeinsamen Kochen über Computertraining bis zum Rettungsschwimmerkurs. Alles geht!

Auf unserer Webseite könnt ihr mehr über das Projekt erfahren und die Flyer herunterladen. Und macht gern Jugendliche aus eurem Umfeld auf das Projekt aufmerksam. Egal, ob sie Hilfe benötigen oder sich als Mentor*innen für Gleichaltrige engagieren wollen. Wir freuen uns! Finanziert wird das Projekt übrigens aus dem AUF!leben-Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Treffen der SMS-2-Absolvent*innen

Im Dezember haben sie es angekündigt, jetzt haben sie es wahr gemacht: Unsere Absolvent*innen aus dem „Stark macht stärker“-Programm haben uns im Büro besucht und mit uns gefeiert. Das Programm, das vom ESF gefördert wurde und das wir gemeinsam mit „Die Wille gGmbH“ umgesetzt haben, war im Januar 2021 mitten im Lockdown zu Ende gegangen. Da war es mit der Stellensuche nicht so leicht. Aber jetzt haben 15 der 18 Alumni eine Stelle als Lehrkräfte, Lehrassistenzen, Nachhilfelehrkräfte oder Erzieher*innen gefunden.
De O-Töne waren interessant: „E-Mails an Kolleg*innen schicken, Dokumente ausdrucken und im Unterricht ein Smartboard bedienen - das mache ich heute mit links! Ich muss fast darüber lachen, wieviel Angst ich zu Beginn des Kurses vor dem Computer hatte.“
Aber auch: „Wir brauchen noch mehr Begleitung! Ich habe gelernt, wie ich ein Elterngespräch führen kann. Jetzt muss ich es protokollieren. Da brauche ich noch Unterstützung!“
Also: Mehr Handlungsbedarf! Wir denken darüber nach. Versprochen!
In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass die nächste Weiterbildung für arabischsprachige Pädagog*innen am 01.06. startet. Wenn ihr also jemanden kennt, für den oder die das interessant sein könnte: Hier findet ihr Infos zu den Bewerbungsunterlagen.

Ihr seht also: Langeweile kommt bei uns auch in den nächsten Monaten nicht auf!
Euch einen guten April wünscht mit dem gesamten Team,

Ihre und Eure

Petra Becker