Newsletter vom 11. März. 2022

Liebe Freundinnen und Freunde von „Back on Track“,

dieser Newsletter kommt in einer Zeit, in der den Menschen, die aus Syrien geflohen sind, plötzlich alle Bilder wieder vor Augen stehen. Wieder werden Städt zerbombt, wieder verlieren Familien ihre Lebensgrundlage und ihre Perspektiven. Das ist auch für uns schwer auszuhalten.

Unsere Antwort darauf ist: weitermachen, fokussiert bleiben, das Thema Bildung im Blick behalten, unsere Konzepte für geflüchtete Kinder an andere Akteure weitergeben.

Umso besser, dass bei uns im Februar einiges vorangekommen ist:

BAB - Alle Teilnehmer*innen haben einen Praktikumsplatz

Das ging flott! Während es viel Mühe gekostet hat, mitten in der Pandemie potentielle Praktikumsplätze zu finden und mit den Teilnehmer*innen an den Bewerbungsunterlagen zu arbeiten (neben Bewerbungsschreiben und Lebenslauf braucht es nämlich auch noch eine Masernimpfung), ging es dann plötzlich Schlag auf Schlag. Einige hatten sogar mehrere Zusagen und konnten sich ihren Platz aussuchen.
Das spricht dafür, dass unser Projekt zur rechten Zeit kommt: Unsere Absolvent*innen werden dringend gebraucht - ob in der Schule oder der Kita. Sprachliche und interkulturelle Kompetenzen öffnen endlich auch migrierten Lehrkräften die Türen.
Dank dafür dem Europäischen Sozialfonds (ESF), der das Projekt fördert, und der Senatsverwaltung für Integration, Gesundheit und Soziales, die das Projekt unterstützt!
Inzwischen läuft die Bewerbungsphase für den nächsten Durchgang. Auch der ist schon gut gefüllt. Bis zum 20.03. können sich aber noch weitere Interessent*innen bewerben. Gebt die Nachricht gern weiter! Infos zur Bewerbung findet man hier.

Zum Internationalen Frauentag haben die Teilnehmerinnen uns Lehrkräfte zum Grillen eingeladen 🙂

Neues Projekt für unsere Jugendlichen: Yep 15+

Neue Angebote gibt es für unsere Jugendlichen: Finanziert aus dem Auf!Leben-Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) bieten wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 27 Jahren ein spannendes Paket an:
Gemeinsam eure Talente entdecken, mit uns überlegen, wo es bildungs- und berufsmäßig hingehen soll und dann eure Ziele stecken.

Das Projekt richtet sich an Jugendliche, die noch zur Schule gehen und Orientierung brauchen oder den Zugang zu Bildung verloren haben und einen Neueinstieg suchen.
Mit gemeinsamen Workshops und Begleitung in Freizeitaktivitäten, die euch auch beruflich weiterbringen können, geht es ins Frühjahr und in den Sommer. Spielt mit uns Theater, dreht Videos, macht einen Rettungsschwimmer- oder Erste-Hilfe-Kurs, vertieft eure Computerkenntnisse oder holt euch den Jugendleiterschein.

Und das besondere ist: Dieses Programm richtet sich sowohl an arabischsprachige als auch Dari/Farsi sprechende Jugendliche.
Anmelden könnt ihr euch bei unserer Sozialarbeiterin Noor mit einer sms an 0173 - 661 74 80.

„Deutschland rundet auf” finanziert unsere Lerntreffen 2022/23

Unsere Lerntreffen mit den Kindern in der „Kiezspinne” und in der „Ulme 35” wollen wir in den nächsten zwei Jahren ausweiten - und zwar in zweierlei Hinsicht: Wir werden unser Angebot an zwei neuen Standorten in Berlin zur Verfügung stellen und auch hier die Gruppe der Dari/Farsi sprechenden Kinder und Jugendlichen mit einbeziehen.
Möglich wird das durch eine Förderung von „Deutschland rundet auf”, das rund die Hälfte der Projektkosten für 2022 und 2023 übernehmen wird. Vielen herzlichen Dank dafür!

Im letzten Jahr haben wir mit unserem Angebot in Berlin 152 arabischsprachige Kinder erreicht. Mit der Förderung von „Deutschland rundet auf” können wir bis Ende 2023 unser Konzept mit anderen Vereinen teilen und gemeinsam mehr als 500 Kinder erreichen. Das wird auch dringend gebraucht, denn durch Corona sind besonders viele migrierte Kinder und Jugendliche durch alle Netze gefallen und haben Aufholbedarf.

Damit das alles gelingen kann, brauchen wir auch personelle Verstärkung: Neben einer*m Dari/Farsi sprechenden Bundesfreiwilligen suchen wir für unsere verschiedenen Projekte nun auch eine*n Dari/Farsi sprechende*n Sozialarbeiter*in. Hier geht's zur Ausschreibung.
Und weil wir uns so darauf freuen, in diesem Jahr wieder analog mit den Kindern arbeiten zu können, hier ein kleiner Einblick aus der Ulme35 am letzten Sonntag:

Einen sonnigen März wünscht mit dem gesamten Team

Ihre und Eure

Petra Becker