Newsletter vom 7. Februar 2021

Liebe Freundinnen und Freunde von Back on Track,

der letzte Newsletter kam etwas spät im Monat, damit wir noch alle guten Nachrichten aufnehmen konnten. Daher wundert euch nicht, wenn ihr schon wieder Post von uns bekommt. Jetzt sind wir wieder im gewohnten Rhythmus und es gibt auch schon wieder viel zu berichten:

Back on Track Youth - neuer Schwung mit einem neuen Gesicht

Wir haben eine neue Bildungsberaterin: Seit Anfang Januar steht uns Antje Hofert mit ihrer Expertise in Sachen Bildungsberatung zur Seite. Antje ist eine "alte Häsin" und eigentlich war sie die Ideengeberin zum "Youth"-Projekt - damals aber selbst beruflich nicht abkömmlich. Aber jetzt haben wir endlich zusammengefunden. Ihre Vorgängerin Claudia Lichnofsky hat im Oktober ein Referendariat in der Schule begonnen, steht uns aber nach wie vor ehrenamtlich im Projekt zur Verfü​gung. Danke dafür, Claudia!

Bitte weitersagen!
Viele Jugendliche kommen so spät nach Deutschland, dass sie nicht mehr genügend Zeit haben, sich auf den Mittleren Schulabschluss (MSA/eBBR) vorzubereiten. Schaffen sie das bis zum sechzehnten Lebensjahr nicht, müssen sie im Allgemeinen an ein Oberstufenzentrum wechseln, um den Abschluss dort nachzumachen. Für viele funktioniert das nicht und sie verlassen die Schule ohne Abschluss, obwohl sie eigentlich viel mehr Potenzial hätten.

Wenn Ihr Jugendliche kennt, auf die das zutrifft:
Macht sie auf unser Projekt aufmerksam!
Bei uns können sie sich mit Unterstützung von Mentor*innen auf den Abschluss der 10. Klasse vorbereiten.

In der Bildungsberatung erfahren sie, welche individuellen Bildungswege ihnen offenstehen, um ihren angestrebten Schulabschluss zu erreichen und/ oder im Rahmen der schulischen Bildung einen Beruf zu erlernen.
Zudem bekommen sie Unterstützung in Bewerbungsverfahren und bei der Anerkennung mitgebrachter Heimatzeugnisse.

Antje Hofert ist wochentags unter der Nummer 01590 4865057 oder über antje@backontrackev.org zu erreichen. Im Büro könnt ihr sie dienstags & donnerstags von 15:00 - 18:00 Uhr antreffen.

Super Noten in Mathe - "Youth" macht es möglich!

Schöne Ergebnisse gibt es übrigens auf den Halbjahrszeugnissen unserer Jugendlichen im „Back on Track Youth“ - Programm. Ein gutes Beispiel dafür ist Shahed aus Spandau. Vor fünf Jahren kam sie nach Deutschland. Nach der Willkommensklasse an einer Grundschule - damals war sie 12 - kam sie in die siebte Klasse einer Gemeinschaftsschule. Mit viel Fleiß hat sie sich über die Jahre auf eine vier in Mathe hochgearbeitet - was mit noch wackeligen Deutschkenntnissen gar nicht so einfach war. Dann hat ihre Mutter im letzten Sommer auf Facebook von "Back on Track Youth" gelesen und Shahed hat sich gleich angemeldet. Auf dem Halbjahrszeugnis steht jetzt eine 2+. Das macht uns glücklich! Wir wissen, für wen und was wir jeden einzelnen Tag arbeiten! Bravo, Shahed!

Abschlussfeier im "Stark macht stärker"-Programm

Für 16 TeilnehmerInnen unserer Weiterbildung für geflüchtete PädagogInnen aus der arabischen Welt hieß es am 29.01.2021 Abschied nehmen. Nach 11 Monaten intensivem Austausch und zwei Schulpraktika haben sie nun gute Chancen, eine Anstellung im Bildungsbereich zu finden. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Von 20 Teilnehmern sind 17 trotz Corona am Ball geblieben. Einer hat direkt nach dem ersten Praktikum eine Anstellung an der Schule angenommen. Sehr geächzt haben die meisten am Schluss, weil sie als Abschlussprojekt eine Powerpoint-Präsentation erstellen und halten mussten - und zwar über einen von ihnen erstellten Stundenentwurf. Dass sich das gelohnt hat, konnte eine Teilnehmerin erfahren, die im Januar eine Bewerbungsgespräch mit Erfolg gemeistert hat: Die ausschlaggebenden Fragen waren: "Können Sie Präsentationen für den digitalen Unterricht erstellen?" und "Wissen Sie, wie man einen Stundenentwurf mit Zeitplanung und Lernzielen formuliert?". Aber klar! - Anstellungsvertrag erhalten!

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an "Die Wille gGmbH", die dieses Projekt mit uns umgesetzt, und an den Europäischen Sozialfonds und die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, die es finanziert und unterstützt haben.

BAB - Bereit für Arbeit im Bildungsbereich

Wir haben zwar schon im letzten Newsletter darüber berichtet, aber da die Bewerbungsverfahren noch laufen, noch einmal der Hinweis auf unser neues Projekt BAB, in dem es wieder um die Weiterbildung von geflüchteten PädagogInnen geht. Infos darüber sind zu finden unter https://backontrackev.org/projekte/bab
.

Hier geht es zum Flyer: Link

...und hier zu den Stellenausschreibungen für das Projekt: http://www.backontrackev.org/jobs

Das PARENTable- Projekt nimmt Formen an

Auch wenn im Erasmus+ Projekt "PARENTable" bisher wegen Corona noch kein einziger Workshop stattfinden konnte: Hinter den Kulissen wird dafür umso emsiger an der Ausarbeitung der Workshop-Module und der Webseite gearbeitet. Grundlage für die Inhalte der Workshops sind die vielen Interviews, die wir mit Eltern und LehrerInnen geflüchteter Kinder in Italien, Schweden, der Türkei und Deutschland geführt haben. Bei der Teamsitzung am 22.01.2021 konnten auch die ersten Entwürfe für die Umsetzung der Module auf der Webseite bewundert werden. Ihr dürft gespannt sein!

Und das war noch nicht mal alles! Ihr könnt nun auch auf der Seite von GoVolunteer (Link)
von uns sehen und lesen und wir haben unser Projekt in der Türkei begonnen. Davon berichten wir euch beim nächsten Mal!

Bis dahin einen sonnigen Februar!
 

Ihre und Eure

Petra Becker